Das DKB Energie-Darlehen vorgestellt: Finanzierung von Solar, Wärmepumpe oder Pelletheizung

27. Jul 2012 | Rubrik: Finanzierungen sonstiger Einsatzzwecke

Das DKB Energie Darlehen wird zur Finanzierung bestimmter wohnwirtschaftlicher Vorhaben vergeben und eignet sich bei Bedarf zur Deckung eines hohen finanziellen Bedarfs. Gleichermaßen kann es für längerfristige Maßnahmen aufgenommen werden, da eine sehr lange Laufzeit vereinbart werden kann. Das DKB Energie Darlehen kann gleichermaßen von selbstständigen oder angestellten Personen aufgenommen werden, sofern sie mindestens 18 Jahre alt sind und über eine gute Kreditwürdigkeit verfügen. Entscheidend ist auch, dass sie als Eigentümer der zu finanzierenden Immobilie auftreten, da das Darlehen ansonsten nicht aufgenommen werden kann. Der Kreditantrag kann über das Internet eingereicht werden.

Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz günstig finanzieren

Das DKB Energie Darlehen zählt zu den zweckgebundenen Finanzierungen des Anbieters und darf ausschließlich für bauliche Maßnahmen genutzt werden, bei denen die Energieeffizienz der Immobilie im Mittelpunkt steht. Sie sollen möglichst dazu dienen, Betriebskosten des Objekts zu verringern, indem beispielsweise Kosten im Zusammenhang mit Energie- und Wärmeverbrauch reduziert werden. Zulässige Maßnahmen, die durch das DKB Energie-Darlehen finanziert werden können, sind z.B. der Erwerb und die Installation einer Photovoltaikanlage, einer solarthermischen Anlage, einer Wärmepumpe oder einer Pelletheizung. Andere Investitionen und Anschaffungen, die in keinster Weise diesem Zweck dienen, dürfen durch das Darlehen nicht realisiert werden. Auch Umschuldungen anderer Modernisierungskredite sind nicht zulässig. Um dies nachvollziehen zu können fordert die DKB entsprechende Belege an, die innerhalb einer bestimmten Frist nach der Aufnahme des Energie Darlehens eingereicht werden müssen. Hierzu können Rechnungen und Kaufverträge zählen.

Höhe des DKB Energiedarlehens

Die Höhe des Darlehens hängt von dem zu finanzierenden Vorhaben und der Bonität des Darlehensnehmers ab, so dass Beträge zwischen 5.000 Euro und 60.000 Euro aufgenommen werden können. Im Gegensatz zu vielen anderen vergleichbaren Finanzierungen wird das DKB Energie Darlehen ohne einen Grundbucheintrag vergeben, so dass das Haus oder die Wohnung des Darlehensnehmers nicht als Sicherheit angegeben werden muss. Hierdurch kann vermieden werden, dass es bei ausbleibenden Tilgungszahlungen verkauft werden muss. Zudem lassen sich erhebliche Kosten sparen, da auf eine Grundschuld und einen Eintrag im Grundbuch verzichtet wird.

DKB Energie-Darlehen (Screenshot 27.07.2012)

DKB Energie-Darlehen (Screenshot 27.07.2012)

Stabilität und Sicherheit durch tragbare Raten und eine Restschuldversicherung

Weitere Vorzüge des DKB Energie Darlehens äußern sich nach Angaben der Bank in dem günstigen Zinssatz und den tragbaren Tilgungsleistungen. So sollen die Zinskonditionen einzig und allein von der vereinbarten Laufzeit abhängen und weder von der Zahlungsfähigkeit des Darlehensnehmers noch der Höhe des Energie Darlehens beeinflusst werden. Die Finanzierungsdauer beträgt zwischen 5 und 18 Jahren und führt zu einem effektiven Jahreszins, der umso höher ist je länger die Laufzeit ist. Weitere Kosten im Zusammenhang mit dem DKB Energie Darlehen fallen nur an, wenn sich der Kunde zum Abschluss der Restschuldversicherung entscheidet. Diese deckt das finanzielle Risiko der Zahlungsunfähigkeit ab und erbringt die vereinbarte Leistung, wenn bestimmte Ereignisse wie die Arbeitslosigkeit des Darlehensnehmers während der Laufzeit eintreten. Für den Versicherungsschutz wird eine Prämie fällig, die je nach Tarif unterschiedlich hoch ist und mit der Rückzahlung des Energiedarlehens beglichen wird. Dieses wird in monatlichen Raten zurückgezahlt, die einen Zins- und einen Tilgungsanteil beinhalten. Obwohl der eine Anteil kontinuierlich abnimmt und der andere steigt, bleibt die gesamte Rate während der Vertragslaufzeit konstant. Sie wird regelmäßig dem Girokonto des Kunden belastet, das nicht unbedingt bei der DKB, sondern lediglich bei einer inländischen Bank geführt werden muss. Den Zeitpunkt, zu dem die Raten eingezogen wird, kann der Darlehensnehmer selbst festsetzen und entweder auf den 15. oder den 30. eines jeden Monats legen. Durch eine Überweisung auf das Darlehenskonto können jederzeit zusätzliche Sondertilgungen geleistet werden, die kostenlos verbucht werden. Das Darlehenskonto kann zudem durch Online Banking eingesehen werden, so dass der Kunde stets die Einzahlungen und weiteren Umsätze kontrollieren kann. Auf diese Weise kann er auch den Umfang der ausstehenden Darlehensschuld einsehen.

Ratenkredite vergleichen: Machen Sie Ihren individuellen Kreditvergleich

Mehr zu den Stichwörtern dieses Artikels: , , , ,